Savunma ve Stratejik Analizler

23 Şubat 2012 Perşembe

Israels Geheimwaffe bei HDW präsentiert

20.02.2012

Bei der Kieler Werft Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH wurde ein lange geheim gehaltenes Projekt gelüftet. Das erste von drei neuen U-Booten für Israel wurde aus der Bauhalle gezogen. Das größte in Deutschland gebaute U-Boot wurde danach auf den Stapelhub ins Wasser vorbereitet.

Kiel. Der Neubau ist für die Marine Israels bestimmt und gehört zu den geheimsten U-Bootprojekten der Welt. Die zum Werftkonzern ThyssenKrupp Marine Systems gehörende Werft macht weder Angaben zum Boot noch zur anstehenden Erprobung. Für die Dauer der Liegezeit vor der Halle wurde der Propeller extra mit einer Plane abgedeckt. Die Wasserschutzpolizei patrouilliert außerdem mit dem Streifenboot „Vossbrook“ regelmäßig um das Boot.

Israel bekommt in den kommenden Jahren drei dieser großen U-Boote aus Kiel. Sie sind alle mit einem kombinierten Antriebssystem aus Brennstoffzellen und Dieselmotoren ausgerüstet und sind die derzeit leistungsfähigsten konventionellen U-Boote der Welt.

Mit den U-Bootaufträgen sind die 2000 Mitarbeiter von HDW über das Jahr 2014 ausgelastet. Die ersten beiden „Super-Dolphins“ wurden je zur Hälfte von den TKMS-Werften in Kiel und Emden gebaut. Die Nordseewerke in Emden lieferten die Hecksektionen nach Kiel. Bug- und Turm entstanden bei HDW in Gaarden.

Den Auftrag zum Bau der Boote hatte Israel im August 2006 erteilt. Der Preis für die beiden ersten Boote wurde damals mit rund 550 Millionen Euro pro Boot angegeben. Im Sommer vorigen Jahres wurde dann der Auftrag für ein drittes Boot dieses vergrößerten Dolphin-Typs nach Kiel vergeben. Die Bundesregierung übernimmt ein Drittel des Baupreises.


Israel's secret weapon at HDW presents

In the Kiel shipyard HDW shipyard GmbH German long-held secret project was revealed. The first of three new submarines for Israel has pulled out of the construction hall. The largest submarine built in Germany was then prepared for the pile transport into the water.

Keel. The new building is intended for the Navy and one of Israel's most secret projects of the submarine world. The Shipyard Group to ThyssenKrupp Marine Systems owned shipyard does not have information on the boat for the upcoming trial. For the duration of the call from the Hall of extra propeller was covered with a tarp. The Water Police also patrol the patrol boat "Voss Brook" regularly around the boat.

Israel receives in the coming years, three of the large U-boats in Kiel. They are all equipped with a combined propulsion system consisting of fuel cells and diesel engines and are currently the most efficient conventional submarines in the world.

With the U-boat orders, the 2,000 employees of HDW by the year 2014 are busy. The first two "super-Dolphins" were built one half of the TKMS shipyards in Kiel and Emden. The Nordseewerke in Emden gave the tail sections to Kiel. Bow and tower caused by HDW in Gaarden.

The contract to build the boats, Israel had issued in August 2006. The price for the first two boats were then given to some 550 million € per boat. In the summer of last year, a contract for a third boat of this type by Dolphin enlarged keel was awarded. The federal government takes over a third of the building costs.


http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Israels-Geheimwaffe-bei-HDW-praesentiert

Hiç yorum yok:

Yorum Gönder